Italien
Traumhafte Ostertage an der Amalifiküste

Rom – Amalfi – Ravello – Pompeji – Vesuv – Neapel – Insel Capri – Sorrent

1. Tag: In die Toskana nach Chianciano Terme Am frühen Morgen fahren wir Richtung Toskana. Nach der Überquerung der Alpen gelangen Sie in mediterrane Gefilde. Gelegenheit zu einem …

Termin verfügbar

7 Tage Italien

pro Person ab 699 €

Reiseverlauf

1. Tag: In die Toskana nach Chianciano Terme

Am frühen Morgen fahren wir Richtung Toskana. Nach der Überquerung der Alpen gelangen Sie in mediterrane Gefilde. Gelegenheit zu einem Zwischenhalt in Florenz. Die Stadt der Renaissance ist eine der bedeutendsten Kunststädte der Welt. Abends Ankunft in Chianciano Terme.

2. Tag: Rom

Rom, die Hauptstadt Italiens, wird aufgrund ihres ehrwürdigen Alters und ihrer Geschichte auch die Ewige Stadt genannt. Über Jahrhunderte war sie die beherrschende Stadt Europas, die Hauptstadt des mächtigen Römischen Reiches und des Kirchenstaates (bis 1929). Das moderne, lebensfrohe Rom pulsiert rund um die Spanische Treppe und die exklusive Via Condotti, Roms teuerster Shoppingmeile. Hier liegt auch das legendäre Café Greco, seit Jahrhunderten ein beliebter Künstlertreff in der Mitte Roms. Zu seinen berühmten Gästen vergangener Zeiten gehörte auch Johann Wolfgang von Goethe. Roms kompakte historische Innenstadt kann sich vieler besonderer antiker Bauwerke rühmen. Dazu gehören u.a. das Forum Romanum und das Kolosseum. Bei Ihrem Rundgang kommen Sie natürlich auch am bekannten Trevi-Brunnen vorbei. Nachmittags Weiterfahrt in die Region Sorrent.

3. Tag: Pompeji, Vesuv und Neapel

Ihr fakultativer Ausflug führt heute zunächst nach Pompeji, mit seinen gewaltigen Ausmaßen das beste Beispiel einer antiken Stadt. Das Meer von Asche und Lava, das im Jahr 79 nach Christi die Stadt todbringend bedeckte, hatte eine konservierende Wirkung, so dass mit der Freilegung eine fast unversehrte antike Stadt zum Vorschein kam. Nach der Besichtigung fahren Sie zum Vesuv hinauf bis auf ca. 1000 m Höhe. Von hier aus können Sie in ca. 30 Minuten Fußweg den Kraterrand erreichen und einen Blick in den Rachen des Vulkans werfen. Nachmittags können Sie mit Neapel eine Hafenstadt mit typisch südländischem Flair besuchen. Im dicht bebauten Zentrum befinden sich reizvolle Gassen voller Leben, aber auch zahlreiche Museen, Paläste, Kirchen, Katakomben und Klöster. Unzählige Kirchen prägen die Silhouette Neapels. Gleich mehrere Festungen, Relikte einer häufig kriegerischen Vergangenheit, das bunte Treiben rund um den Hafen und der wunderbare Ausblick auf den Golf von Neapel gehören ebenfalls zu den bleibenden Eindrücken.

4. Tag: Capri

Heute besuchen Sie die vielbesungene Insel Capri. Schon die Bootsanreise über das tiefblaue Mittelmeer ist Balsam für die Seele. Capri wirkt wie eine Märchenwelt. Bunte Häuser, eingebettet in Felsterrassen, kleine Fischerboote im malerischen Hafen und eine Vegetation, so üppig und farbenfroh, dass sie das Auge gar nicht erfassen kann. Mit Kleinbussen besichtigen Sie die Mittelmeerinsel. Während des Aufenthaltes auf der Insel wird Ihnen ein italienischer Osterkuchen (pastiera napoletana) und 1 Glas Limoncello serviert.

5. Tag: Amalfiküste

Die atemberaubende Küstenstraße wird als die „schönste der Welt“ gepriesen. In oftmals schwindelnder Höhe windet sich die Straße entlang der Küste. Fantastische Ausblicke auf das Meer und die Küstenlandschaft sind der Lohn für die eine oder andere Schrecksekunde, die so mancher Busgast dabei erfährt. Die Stadt Amalfi gab der Küste ihren Namen. Sie war einst eine selbständige und mächtige Seerepublik wie Pisa und Genua. Sehr schön ist der Kontrast der weißen Häuser zum tiefblauen Meer. Hauptsehenswürdigkeit von Amalfi ist der Dom. Ein weiteres Kleinod ist das Gebirgsstädtchen Ravello. Der Ort klammert sich buchstäblich an das Gebirge und ist mit seinen Baudenkmälern und Arkadengängen wohl einer der sehenswertesten Orte an der Amalfiküste. Während des Ausfluges besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Mozzarella-Käserei mit Kostprobe.

6. Tag: Zum Gardasee

Auf dem Weg nach Norden Gelegenheit zu einem Halt am Kloster Montecassino. Es liegt auf einem 516 m hohen felsigen Hügel westlich des Ortes Cassino zwischen Rom und Neapel. Das Kloster war eines der bedeutendsten geistlichen Zentren des Mittelalters. Rund um das Kloster tobten 1944 wochenlange schwere Kämpfe. Mit viel Aufwand wurde es in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut und ist eines der Top-Ziele der ganzen Region. Durch die Toskana und die Lombardei geht es weiter nach Norden. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in der Region Gardasee.

7. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück Beginn der Heimreise nach Deutschland.

Ihre Unterkunft

Hotel Piccolo Paradiso, Massa Lubrense

Lage: Das landestypische 3*** Hotel Piccolo Paradiso befindet sich in der kleinen Ortschaft Massa Lubrense am Golf von Neapel, im Süden Italiens.

Hoteleinrichtungen: Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäudekomplex und verfügt über Aufzüge. Im Hauptgebäude befinden sich die zentralen Hoteleinrichtungen wie Rezeption, Lobby und Bar. Weiterhin verfügt das Hotel über ein Restaurant mit Terrasse und einen Außenpool mit Sonnenterrasse.

Zimmer: Das Hotel verfügt über 54 klimatisierte Zimmer, ausgestattet mit einem Bad mit Badewanne oder Dusche/WC, Haartrockner, Telefon und TV. Einige der Zimmer verfügen zudem über einen Balkon.

Termine und Preise

7 Tage: Doppelzimmer p.P. p. P. 699 €
7 Tage: Einzelzimmer p.P. p. P. 834 €

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag p. P. 135 €
Diese Reise anfragen:

7 Tage Italien

pro Person ab 699 €