Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden
Nordkap und Lofoten

Hurtigrutenpassage (Stokmarknes-Svolvaer) – Polarkreis-Taufe – Elchpark – Eintritt Nordkaphalle

Für viele zählt eine Reise durch Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen bis hin zum Nordkap zu einer der „Traumreisen“, die man einmal erlebt haben muss. Perfekt ausgearbeitete …

Termin verfügbar
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.

Für viele zählt eine Reise durch Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen bis hin zum Nordkap zu einer der „Traumreisen“, die man einmal erlebt haben muss. Perfekt ausgearbeitete Reiserouten durch das „Land der Mitternachtssonne“ und die herrliche Inselgruppe der Lofoten, erfahrene Reiseleiter und Buschauffeure sowie Bordservice-Personal, garantieren ein unbeschwertes Reiseerlebnis. Die persönlich ausgesuchten Hotels und die 2-Bett Kabinen auf den Schiffen lassen auch im hohen Norden den gewohnten Gehrig – Qualität Standart nicht vermissen. Die phantastische Rundreise vereint die ganze Schönheit Skandinaviens mit einer einzigartigen Atmosphäre, die man nicht beschreiben kann – man muss sie erlebt haben! Begleiten Sie Torsten Gehrig zu seiner 31. Fahrt ans Nordkap und zu den Lofoten 2019

Reiseverlauf

1. Tag Sonntag, 21.07.2019 Anreise Raum Kopenhagen (ca. 890 km)
Anreise nach Puttgarden auf der Insel Fehmarn. Ein Fährschiff der Scandlines bringt Sie in nur 45min. nach Rödby in Dänemark. Sie überqueren nun die Inseln Lolland, Falster und Seeland und erreichen schließlich Kopenhagen. Die Hauptstadt des Königreichs Dänemark beeindruckt mit zahlreichen prachtvollen Bauten, hübschen Plätzen und unzähligen anderen Sehenswürdigkeiten.

2. Tag Montag, 22.07.2019 Kopenhagen – Linköping (ca. 460 km)
Die kleine Meerjungfrau - das berühmte Wahrzeichen Kopenhagens - kennen Sie bestimmt. Aber wussten Sie, dass die wunderschöne Kuppel der sogenannten Marmorkirche mit 45m Höhe zu den größten Europas zählt? Oder dass man den spiralförmigen Turm der Erlöserkirche auf einer schwindelerregenden Treppe erklimmen kann? Neben prächtigen Kirchen hat die dänische Hauptstadt aber noch viel mehr zu bieten: Großartige Schlösser mitten in der Innenstadt, die 1,8 Kilometer lange Flaniermeile „Ströget“ (= Strich), sehenswerte Museen und Kunstgalerien, die alte Börse und die neue Oper, der berühmte Vergnügungspark Tivoli – übrigens einer der ältesten der Welt – oder der malerische Hafenkanal Nyhavn, der von farbenfrohen Giebelhäusern gesäumt wird. Fahrt über die Öresundbrücke nach Malmö. Sehenswert sind hier u.a. das prachtvolle Rathaus, die Festungsanlage Schloss Malmöhus und der Platz Lilla Torg. Ein neues und weithin sichtbares Wahrzeichen von Malmö ist der 190m hohe Büro- und Wohnturm „Turning Torso“. Nicht weit entfernt liegt Helsingborg, zu dessen Attraktionen das imposante Rathaus, die Altstadt und der Turm Kärnan gehören. Weiter geht es nach Jönköping. Die Stadt liegt schön an der Südspitze des Vättersees, dem zweitgrößten See des Landes. In einer alten Streichholzfabrik kann man heute das weltweit einzige Streichholzmuseum besuchen. Über Mjölby erreichen Sie schließlich Linköping. Sehenswert sind hier vor allem die Domkirche, eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Kathedralen Schwedens, und das Freilichtmuseum „Gamla Linköping“, dessen 90 historische Gebäude wie eine Kleinstadt aufgebaut sind.

3. Tag Dienstag, 23.07.2019 Linköping – Stockholm – Fährüberfahrt (ca. 250 km)
Nun geht es weiter über Norrköping nach Stockholm, dem ‚Venedig des Nordens‘. Die schwedische Hauptstadt ist die größte Stadt Skandinaviens, Residenz des Königspaares, Sitz der Regierung sowie eines katholischen Bischofs. Mit ihren zahlreichen prachtvollen Bauten und der wunderbaren Lage auf vierzehn Inseln zählt sie zu den schönsten Hauptstädten Europas. Bei einer Stadtführung lernen Sie Stockholm näher kennen. Zu den beliebtesten Attraktionen gehören die Altstadt Gamla Stan mit ihren engen Gassen, das Königliche Schloss, das Vasa-Museum mit dem berühmten Kriegsschiff, das Stadshuset und das Freilichtmuseum Skansen. Vom Fährhafen in Stockholm legt am Spätnachmittag das moderne Fährschiff in Richtung Helsinki ab. Wunderbare Ausblicke bieten sich bei der Fahrt durch das malerische Mosaik aus mehr als 20.000 Schäreninseln - eines der größten Archipele seiner Art weltweit. Auf dem Weg nach Osten, am Südrand des Bottnischen Meerbusens, macht das Schiff einen kurzen Halt in Mariehamn auf den Aland-Inseln, einer autonomen Region Finnlands.

4. Tag Mittwoch, 24.07.2019 Helsinki – Raum Jyväskylä (ca. 280 km)
In Helsinki verbindet sich die nordische Lebensweise mit einem Hauch östlicher Mystik. Die Stadt ist sehr großzügig, mit viel Grün, angelegt und bietet Sehenswertes für jeden Geschmack:  architektonische Meisterwerke aus verschiedenen Epochen, Parks, Museen und Galerien. Die Stadt ist vor allem bekannt für ihre Kirchen, z.B. den Dom, die orthodoxe Uspenski-Kathedrale und die Felsenkirche. Sehenswert sind auch der Senatsplatz, das Sibelius-Denkmal sowie das egierungspalais. Eine bedeutende Attraktion ist die Festungsinsel Suomenlinna, auf der sich heute u.a. mehrere Museen und ein Besucherzentrum befinden. Als einzigartiges Monument militärischer Architektur zählt Suomenlinna zum UNESCO-Weltkulturerbe. Järvenpää, ca. 40 km nördlich von Helsinki, war einst die Heimat des berühmten finnsichen Komponisten Jean Sibelius. Zusammen mit seiner Frau lebte er bis zu seinem Tod im Jahre 1957 in der Villa Ainola, in der sich heute ein Sibelius-Museum befindet. Weiter nördlich, im bekannten Wintersportzentrum Lahti, können Sie die Skisprunganlagen und das Skimuseum besuchen. Über Heinola führt Ihre die Reise nach Jyväskylä, der Hauptstadt der Provinz Mittelfinnland. Ihr Stadtbild wurde stark durch den Architekten Alvar Aalto geprägt, der hier über dreißig Gebäude entworfen hat. Vom Wasserturm im Park Harjapuisto bietet sich ein weiter Blick über die Wald- und Seenlandschaft der Umgebung.

5. Tag Donnerstag, 25.07.2019 Raum Jyväskylä – Oulu – Rovaniemi – Weihnachtsmanndorf – Eismeerstraße – Luosto (ca. 650 km)
Die Reise geht nun weiter durch das Gebiet der finnischen Seenplatte nach Iisalmi bis Oulu, der weissen Stadt des Nordens. Hier lebt der Großteil der schwedisch-sprachigen Bevölkerung. Eine flache Flurlandschaft weicht allmählich der baumlosen Weite der Polarregion. Am Nachmittag  kommen Sie nach Rovaniemi, dem Haupthandelsplatz Finnisch-Lapplands. Kurz hinter Rovaniemi überqueren Sie den Polarkreis. Hier werden Sie einen Stopp im Weihnachtsmanndorf einlegen und auch den Weihnachtsmann besuchen. Es ist ganzjährig geöffnet und man kann dort in den zahlreichen Shops Souvenirs einkaufen oder sogar die Weihnachtspost auf dem Postamt erledigen. Danach werden wir feierlich auf die Polakreistaufe am Bus mit einem Gläschen Sekt anstoßen. Sie fahren auf der sogenannten „Eismeerstrasse“ bis nach Luosto.

6. Tag Freitag, 26.07.2019 Luosto – Nordkapinsel (ca. 680 km) Zeitzone Mitteleuropäschie Uhrzeit – 1 Std
Weiterfahrt in nördlicher Richtung. In Sodankylä finden Sie die am besten erhaltene und unbeschädigt gebliebene Holzkirche Finnlands (aus dem Jahr 1689). Weiter geht es zum Inarisee, dem heiligen See der Samen. Bei Karigasniemi überqueren Sie die fi nn./norw. Grenze. Über Karasjok
(Sapmi-Themenpark) und Lakselv erreichen Sie bald die Nordkapinsel. Am Abend steht dann einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm: Die Fahrt zum Nordkaplateau! Genießen Sie hier den einmaligen Anblick der Mitternachtssonne und bummeln Sie durch die Nordkaphalle, die Ihnen u.a. einen Souvenir-Shop, das Postamt, Restaurants, Grotten Bar u.v.m. zu bieten hat

7. Tag Samstag, 27.07.2019 Nordkapinsel – Tromsö (ca. 510 km)
Heute geht es entlang der arktischen Fjorde in Richtung Süden, vorbei an Alta, am gleichnamigen Fjord. Dann noch zwei kurze Fährpassagen mit fantastischen Ausblicken und Sie erreichen am Abend die Universitätsstadt Tromsø, die ehemalige Pforte zum Nordpol. Abendessen und Übernachtung.

8. Tag Sonntag, 28.07.2019 Tromsö – Hurtigruten – Lofoten (ca. 450 km)
Sie verlassen Tromsø und fahren entlang der E6 über die grüne Inselwelt der Vesterålen bis nach Stokmarknes. Hier steht ein weiterer Höhepunkt der Reise an, die Postschifffahrt mit der Hurtigruten von Stokmarknes nach Svolvær. Dabei erleben Sie auch den imposanten Trollfjord mit seinen dramatisch steil abfallenden Felswänden. Der Trollfjord zählt unbestritten zu den bekanntesten Fjorden des Nordens. Ein gebührender Auftakt für Ihren Lofoten-Aufenthalt! Die Naturschönheit dieser Inselkette ist in Worten nicht zu beschreiben. Abendessen und Übernachtung auf den Lofoten.

9. Tag Montag, 29.07.2019 Lofoten – Mosjöen (ca. 450 km)
Entdecken Sie heute die atemberaubende Schönheit der Lofoten. Es lohnt ein Abstecher zum Strand von Haukland - einem der schönsten Strände Norwegens! Ganz im Süden liegt der kleine Fischerort Ort A, in dem zahlreiche Häuser unter Denkmalschutz stehen. Von Moskenes setzen Sie schließlich mit einer Fähre nach Bodö auf das Festland über (Dauer ca. 4 Std.). Landschaftlich liegt Bodö sehr schön: zackige Berge ragen direkt aus dem Meer auf, oft schneebedeckt bis in den Sommer. Der Gezeitenstrom Saltstraumen, ca. 30 km östlich der Stadt, ist zum Gezeitenwechsel ein einmaliges Naturschauspiel. Entlang verschiedener Fjorde geht es weiter nach Fauske. Der Marmor aus Fauske ist weithin bekannt und wurde auch beim Bau des Gebäudes der Vereinten Nationen in New York verwendet. Auf dem kargen Saltfjell überqueren Sie den Polarkreis. Das Polarkreiscenter mit Café, Multimedia-Ausstellungen (Aufpreis) bietet sich für eine Pause an. Weiter südlich, am Ranajord, liegt die Hafen- und Industriestadt Mo i Rana. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur „Der Mann im Meer“ .Die Stadt Mosjöen, in der es original erhaltene, hübsche Holzhäuser gibt, ist ihr Tagesziel.

10. Tag Dienstag, 30.07.2019 Mosjöen – Trondheim (ca. 400 km)
Durch tiefe Wälder und vorbei an lachsreichen Flüssen geht es weiter, vorbei am Namsskogan Familienpark mit seinen vielen nordischen Tieren und an der längsten Lachstreppe Europas. Es folgen geschichtsträchtige Regionen: Im Raum Steinkjer findet man tausende Jahre alte Felsritzungen - u.a. das berühmte lebensgroße Rentier „Bolareinen“. Weiter südlich, bei Verdal, fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad statt. Ausstellungen hierzu, ein Museum mit historischen Gebäuden usw. bietet das Nationale Kulturzentrum von Stiklestad. Sie erreichen schließlich die Universitätsstadt Trondheim. Der berühmte Nidarosdom ist das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens, außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischofpalast und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Bei Besuchern beliebt sind auch die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluß Nidelv und die fotogene Brücke Bybrua.

11. Tag Mittwoch, 31.07.2019 Trondheim – Oslo (ca. 400 km)
Dichte Wälder, rauschende Flüsse und die einsame Landschaft des Dovrefjells erleben Sie auf Ihrem Weg nach Süden. Das Dovrefjell wird dominiert vom 2286m hohen Snöhetta und ist bekannt für seine Moschusochsenherde - die einzige auf dem europäischen Festland. Über Dombas und vorbei am Rondane Nationalpark kommen Sie in das Gudbrandsdal, das von einer gut erhaltenen Bauernkultur gekennzeichnet ist. In Ringebu kann man die Stabkirche bewundern (kurzer Abstecher), bevor Sie Lillehammer erreichen. Das Städtchen wurde durch die Olympischen Winterspiele 1994 weltweit bekannt, die olympischen Anlagen können besichtigt werden. Besonders sehenswert in Lillehammer ist Maihaugen, eines der schönsten und größten Freilichtmuseen des Landes mit etwa 170 historischen Gebäuden. Die Route führt nun weiter entlang des Mjösasees, dem größten See Norwegens, nach Hamar. Die Stadt ist bekannt für das Hedmarksmuseum mit der Domruine und die architektonisch interessante Olympia-Halle, die wie ein umgedrehtes Wikingerschiff aussieht. Ihr Tagesziel ist die norwegische Hauptstadt.

12. Tag Donnerstag, 01.08.2019 Oslo – Fährüberfahrt (ca. 495 km)
Die norwegische Hauptstadt liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von den Wäldern der Nordmarka. Man findet hier eine wunderbare Verbindung von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das königliche Schloss, den Vigeland-Park mit seinen eindrucksvollen Skulpturen, die Sprungschanze auf dem Holmenkollen, die spektakuläre neue Oper oder die Festung Akershus. Bekannt ist Oslo auch für seine Museen. Auf der Halbinsel Bygdöy befinden sich gleich mehrere in unmittelbarer Nachbarschaft, u.a. das Fram-Museum mit dem berühmten Polarschiff Fram. Bei einer Stadtführung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt näher kennen. Gegen Mittag werden Sie am Fährhafen erwartet und um 14.00 Uhr legt das luxuriöse Fährschiff der Color Line in Richtung Deutschland ab. Vom Sonnendeck haben Sie schöne Ausblicke auf die Küste und die malerischen Inseln des Oslofjordes. Auch an Bord gibt es viel zu sehen - von der 160m langen Promenade bis zum abendlichen Show-Programm.

13. Tag Freitag, 02.08.2019 Kiel – Heimreise (ca. 660 km)
Nach dem umfangreichen Frühstücksbuffet an Bord legt das Schiff um 10.00 Uhr in Kiel an. Nun steht die letzte Etappe Ihrer Heimreise bevor.

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail an info@gehrig-touristik.de.

Diese Reise anfragen:
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.