Spanien
Mandelblüte Mallorca

Blütentanz auf der Insel der bunten Vielfalt

1. Tag: Anreise Wir holen Sie an unseren Zustiegsorten mit einem PKW oder  Bus (Kleinbus 32 Sitzer) ab und bringen Sie nach Frankfurt zum Flughafen. Flug von Frankfurt mit Condor (…

Termin verfügbar
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Wir holen Sie an unseren Zustiegsorten mit einem PKW oder  Bus (Kleinbus 32 Sitzer) ab und bringen Sie nach Frankfurt zum Flughafen. Flug von Frankfurt mit Condor (Abflug Frankfurt 5:30 Uhr - Mallorca 7:35 Uhr) nach Palma de Mallorca und Transfer zu Ihrem Hotel an der Playa de Palma.

2.Tag: Mandelblütenfahrt
Der heutige Ausflug führt Sie in den Süden der Insel, in die Gegend mit der größten Dichte an Mandelbäumen, die zu dieser Jahreszeit ihre Blütezeit haben. Erster halt ist der Tafelberg „Puig de Randa“, auf dessen Gipfel sich auf über 550 Meter über dem Meeresspiegel das Kloster Cura befindet und von wo aus man den besten Ausblick über die gesamte Insel hat. Nach etwas Freizeit geht es durch die verschlafenen Dörfer Montuirï, Porreres und Campos weiter Richtung Inselsüden. Mandelbaumfelder und aufwändig restaurierte Windmühlen weisen Ihnen den Weg durch diese landwirtschaftlich geprägte Gegend. Sie erreichen Colonia de Sant Jordi, den südlichsten Ort Mallorcas. Wer mag kann einen kleinen Spaziergang an der Küste entlang bis zum Leuchtturm von Colonia de Sant Jordi unternehmen. Am Nachmittag geht es an den Salzseen von Colonia de Sant Jordi vorbei, wo bereits die Phönizier und Römer Meersalz ernteten und die zu den ältesten Salzseen der Welt gehören, durch die Dörfer Ses Salines und Santanyí nach Cala Figuera. Das kleine Fischerdorf, mit seinen direkt am Wasser erbauten weißen Häusern, bietet immer wieder malerische Fotomotive. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der romantischen Bucht mit seinen unzähligen traditionellen mallorquinischen Fischerbooten, den „Llaüts“, die im glasklaren Wasser wie zu schweben scheinen.

3.Tag: Palma
Heute fahren Sie nach Palma, in die Hauptstadt Mallorcas und der autonomen Region der Balearen. Die Altstadt, mit ihren verwinkelten Gassen, lebhaften Plazas, herrschaftlichen Stadthäusern und prachtvollen Einkaufsstraßen, ist eine Mischung aus Geschichte, Kultur und Moderne mit mediterranem Flair. Sie machen einen Fotostopp am Castillo de Bellver, der einzigen Burg Spaniens mit kreisförmigem Grundriss und zugleich die älteste dieser Bauweise in Europa. Von hier aus hat man den besten Ausblick über die
Stadt und den Hafen. Weiter geht es, vorbei am königlichen Yachthafen, zur mächtigen Kathedrale La Seu, dem Wahrzeichen von Palma und der ganze Stolz der Mallorquiner (Eintritt nicht inklusive). Von hier aus führt ein Spaziergang durch den historischen Stadtkern, vorbei am Rathaus, der Kirche Santa Eulalia, derBasilika Sant Francesc, der Kirche Sant Nicloau bis hin zum Paseo del Born, Palmas bekannter Flaniermeile mit vielen Straßencafés und Boutiquen. Am Mittag geht es zurück zum Hotel. Der Nachmittag steht zur
freien Verfügung.

4.Tag: Tag zur freien Verfügung
Genießen Sie alle Annehmlichkeiten des Hotels, unternehmen Sie einen schönen Spaziergang am Strand oder fahren Sie auf eigene Faust noch einmal ins Zentrum von Palma.

5.Tag: Viehmarkt in Sineu, Alcudia & Formentor
Der heutige Ausflug führt Sie ins Inselinnere, nach Sineu, dem geographischen Mittelpunkt von Mallorca.Hier findet jeden Mittwoch einer der ältesten und bekanntesten Wochenmärkte der Insel statt. Zudem ist er der einzige Markt auf Mallorca, auf dem es neben lokalen Produkten aus der Landwirtschaft auch Vieh zu kaufen gibt. Tauchen Sie ein in das bunte Treiben auf dem Hauptplatz vor der großen Pfarrkirche und in die engen Gassen der Altstadt, wo sich Stand an Stand reiht. Nach etwas Freizeit geht es weiter nach
Alcudia, die wahrscheinlich älteste Stadt Mallorcas und ehemalige Hauptstadt unter der Herrschaft der Römer. Neben den gut erhaltenen arabischen Bauwerken, wie der alten Stadtmauer, kann man am Ortsrand sogar noch einige Überreste der römischen Siedlung Pollentia bestaunen, wie Alcudia damals hieß. Alcudia ist die einzige Stadt Mallorcas, die über einen noch nahezu komplett erhaltenen Mauerring verfügt. Der alte Stadtkern mit seinen schmalen verwinkelten Gassen ist mittlerweile nur noch für Fußgänger freigegeben. Hier befinden sich unzählige kleine Boutiquen und Cafés. Es geht weiter zur Halbinsel Formentor, der nördlichste Zipfel Mallorcas und der Serra de Tramuntana, Mallorcas große Gebirgskette, die seit 2011 unter UNESCO Weltkulturerbe steht. Hier machen Sie einen Fotostopp am Aussichtspunkt Es Colomer, ein überwältigender Aussichtspunkt in einer atemberaubenden Atmosphäre, wo man wahrlich das Gefühl hat dem Himmel ein Stück näher zu sein, und der seinen Namen der kleinen, schroff ins Meer fallenden Felseninsel verdankt. Am meisten beeindrucken von hier aus die senkrecht ins Meer stürzenden Wände von Ses Farallones.

6.Tag: Südwestküste & Valldemossa
An Palma vorbei, geht es zunächst nach Puerto de Andratx. Der von grünen Bergkuppen umschlossene Hafen hat den Ruf einer der schönsten Häfen des gesamten Mittelmeers zu sein. Der kleine Leuchtturm an der Hafenmole zaubert zusammen mit den Fischerbooten und Yachten ein maritimes Flair. Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenade, Bänke laden zum Verweilen ein. Vorbei an Banyalbufar, dem kleinsten Dorf Mallorcas, geht es nach Valldemossa, ein charaktervolles altes Bergdorf, welches durch den
Aufenthalt des bekannten Liebespaares, dem polnischen Komponisten Frédéric Chopin und der französischen Dichterin George Sand, Berühmtheit erlangte, die im Jahre 1838/39 für mehrere Wochen einige Zellen des Kartäuser Klosters bewohnten. Nach einer Mittagspause im Ortskern geht es weiter entlang der Westküste zum Aussichtspunkt Sa Foradada, benannt nach dem ins Meer ragenden Felsvorsprung mit seinem 14 Meter großen Loch (Sa Foradada=Der Durchlöcherte). Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf das weite Meer und das Anwesen Son Marroig, von dem man behauptet es sei „das am schönsten gelegene Haus Mallorcas“.

7.Tag: Tag zur freien Verfügung
Genießen Sie an Ihrem letzten Tag noch einmal alle Annehmlichkeiten des Hotels oder besuchen Sie das

8. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstcük Transfer zum Flughafen Palma de Mallorca und Rückflug nach Frankfurt ( Mallorca 8:35 Uhr - Frankfurt 10:55 Uhr). Hier erawartet Sie schon wieder unser Fahrer der Sie sicher in die Heimatorte zurückbringt.

Ihre Unterkunft

3* Hotel Oleander, Playa de Palma

Lage: Das komfortable 3 Sterne-Superior Hotel Oleander befindet sich nur wenige Meter von der berühmten "Playa de Palma", dem berühmten feinsandigen Sandstrand, und nur einige Gehminuten vom Zentrum Palmas entfernt. Das pulsierende und historische Stadtzentrum bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäudekomplex und verfügt über Aufzüge und einen kostenpflichtigen Gästeparkplatz. Im Hauptgebäude befinden sich alle zentralen Hoteleinrichtungen wie Lobby, Rezeption und Lounge-Bar.

Zimmer: Alle komfortabel eingerichteten 264 Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad inkl. Badewanne (zu 80 %), Haartrockner, TV, Telefon, Klimaanlage, Mietsafe und einem Balkon.

weitere Hoteleinrichtungen: Das Hotel verfügt weiterhin über ein Restaurant, eine Snack-Bar, einen Garten mit Außenpool und Sonnenterrasse, einen Wellnessbereich mit Schwimmbad sowie Veranstaltungsräume.

www.hoteloleander.net

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail an info@gehrig-touristik.de.

Diese Reise anfragen:
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.